Schneemangel im Februar? – eine erste Bilanz

Schneeprofile

An den Schneemessfeldern werden alle 14 Tage von ehrenamtlichen Mitgliedern des Lawinenwarndienstes und Mitwirkenden der Skiwacht Schneeprofile erstellt, die anschließend veröffentlicht werden. Über diese Schneeprofile ist die Entwicklung der Schneedecke und ihrer Schichtung im Laufe des Winters nachvollziehbar. Sie werden in überwiegend ebenen Bereichen aufgenommen, die genaue Position der Schneemessfelder ist der Übersichtskarte sowie den Koordinaten zu entnehmen. Ein direkter Rückschluss auf die Schneedeckensituation am Einzelhang ist dadurch jedoch nicht möglich. Die Bereitstellung der Schneeprofile erfolgt ohne Gewähr.