Schneemangel im Februar? – eine erste Bilanz

Presse

In diesem Bereich finden Sie alle Pressemitteilungen und -aussendungen des Lawinenwarndienstes Bayern. Ebenso die relevanten Logos und eine Bildauswahl zum Download. Für Presseanfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des LfU (E-Mail: pressestelle@lfu.bayern.de, Tel.: 08 21/90 71- 52 42) und setzen lawinenwarnzentrale@lfu.bayern.de in cc.

Pressespiegel

Presse

Leiter der Lawinenwarnzentrale auf der roten Couch

Im Interview mit der Redaktion von Tassilo spricht Thomas Feistl über die Rolle der Lawinenwarnzentrale im Katastrophenschutz: Welche Bedeutung hat der Lawinenlagebericht und wie hat sich dieser in den letzten Jahren verändert? Welche Aufgaben kommen in Zukunft auf die Lawinenwarnung zu? Wie geht das Team der Lawinenwarnzentrale mit Verantwortung und Druck um? uvm.

Weiterlesen
Screenshot der Internetseite lawinenwarndienst.bayern.de. Unter dem Menu erscheint eine Panoramaansicht der Allgäuer Alpen, darunter der aktuelle Lawinenlagebericht.
Presse

Neuer Internetauftritt Lawinenwarndienst Bayern

Der Lawinenwarndienst Bayern ist diesen Winter mit einer neuen Internetseite in die Saison gestartet, was in diesem Fall eine echte News ist. Schließlich kann hier eine gute Darstellung zu mehr Sicherheit führen, indem mehr Menschen den Lagebericht lesen und verstehen.

Weiterlesen
Eingabe einer Meldung auf dem Smartphone im Gelände; im Hintergrund Gleitschneelawine
Presse

Neues vom Lawinenwarndienst Bayern

Internetauftritt, Ausbildungsmethoden, Zusammenarbeit mit den Lawinenwarndiensten der Nachbarländer uvm.: Im Interview mit bergundsteigen berichtet Thomas Feistl von Neuheiten und aktuellen Entwicklungen im Lawinenwarndienst Bayern.

Weiterlesen

Die Tücken des Frühwinters

Im Interview mit dem Rucksackradio beim BR informieren Thomas Feistl und Lukas Ruetz über die Tücken des Frühwinters und auf was Bergsportler und Bergsportlerinnen achten sollten.

Weiterlesen

Pressemitteilungen

Presse

Saisonende und Bilanz Wintersaison 2023

+++ Mit Zugspitze und Nebelhorn haben seit Anfang Mai auch die letzten Bayerischen Skigebiete geschlossen. Skitouren sind im bayerischen Alpenraum kaum mehr möglich. Eine schneearme Wintersaison geht zu Ende und die Lawinenwarnzentrale im Bayerischen Landesamt für Umwelt (LfU) zieht Bilanz +++

Weiterlesen
Lawinen © LOLA I Lawinenwarndienst Bayern
Blog & Wissen

Ausbildung im Lawinenwarndienst Bayern

+++ Zukünftige Lawinenkommissionsmitglieder bereiten sich auf die hohen Anforderungen ihrer verantwortungsvollen Aufgabe, die Bevölkerung auf geöffneten Verkehrswegen und Pisten vor Lawinen zu schützen, intensiv vor. Hierfür bietet die Lawinenwarnzentrale im bayerischen Landesamt für Umwelt unterstützt durch die Alpinpolizei über den Winter hinweg zahlreiche Ausbildungsveranstaltungen an. +++

Weiterlesen
Presse

Gebietsweise große Lawinengefahr im bayerischen Alpenraum

+++ Bis zu einem Meter Neuschnee und Wind führen zu einer angespannten Lawinensituation. Gebietsweise steigt die Lawinengefahr auf Stufe 4, groß an. Der Neu- und Triebschnee verbindet sich nur schlecht mit der Altschneedecke und kann sich von selbst lösen oder durch einen einzelnen Wintersportler als Lawine ausgelöst werden. In niederschlagsreichen Gebieten können Lawinen große Ausmaße annehmen und exponierte Verkehrswege gefährden. Unternehmungen im Gebirge erfordern derzeit höchste Vorsicht und lawinenkundliches Beurteilungsvermögen. Die Lawinensituation wird über das Wochenende kritisch bleiben. +++

Weiterlesen
Presse

Ende der Lawinenlageberichtssaison 2021/2022

+++ Eine unfallträchtige Wintersaison geht zu Ende und die Lawinenwarnzentrale im Bayerischen Landesamt für Umwelt (LfU) zieht Bilanz. Die Skigebiete sind geschlossen, Schneereste liegen noch in schattigen Hängen höherer Lagen. Skitouren sind im bayerischen Alpenraum kaum mehr möglich, Informationen zum Schneedeckenaufbau in den Hochlagen stehen der Lawinenwarnzentrale nur noch eingeschränkt zur Verfügung. Sollte sich in den nächsten Wochen erneut eine angespannte Lawinensituation entwickeln wird auf der Internetseite des Lawinenwarndienstes Bayern darauf hingewiesen, www.lawinenwarndienst-bayern.de. Außerdem finden sich hier Informationen zu Schneehöhen, Temperaturen und den Windverhältnissen im Gebirge, die an den 20 automatischen Messstationen im bayerischen Alpenraum auch außerhalb der Lawinenlageberichtssaison gemessen werden sowie Links zu relevanten Webcams. Für jeden tödlichen Lawinenunfall steht ein detaillierter Bericht des Unfallhergangs zur Verfügung.
Achtung: In höheren Lagen des bayerischen Alpenraumes liegt noch Schnee. Mit einzelnen Nassschneelawinen auf Grund starker Sonneneinstrahlung und Erwärmung muss insbesondere in der zweiten Tageshälfte weiterhin gerechnet werden. +++

Weiterlesen

Presseinformationen

Download Logos

Hier geht es zum aktuellen Lawinenlagebericht

Home // Blog & Wissen

Nach Region filtern

Aktuelle Beiträge

Download Imagebilder