Schneemangel im Februar? – eine erste Bilanz

Webcams

Die Webcams liefern im Zehn-Minuten-Intervall hochauflösende Bilder der Verhältnisse vor Ort, die auch für zurückliegende Zeitpunkte abgerufen werden können. Die Aufnahmen sind hilfreich, um einen allgemeinen Eindruck von der Schneesituation zu erhalten, die Bewölkung (Abstrahlung) in den Nachtstunden zu beurteilen oder Lawinenaktivitäten zu finden.
Verortet sind die Webcams über ihren Standort und nicht über die Blickrichtung.